Jugendleistungsprüfung erfolgreich abgelegt

31. Juli 2021
Jugendfeuerwehr Ausbildung
Vier Mitglieder der Jugendfeuerwehr legten erfolgreich die bayerische Jugendleistungsprüfung ab.

Die bayerische Jugendleistungsprüfung soll Grundkenntnisse der Feuerwehr-Dienstvorschrift 3 (FwDV 3) „Einheiten im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz”, der Gerätekunde und der Unfallverhütungsvorschriften vermitteln. Hierfür müssen die Teilnehmer fünf Einzel- und fünf Truppübungen absolvieren sowie abschließend einen theoretischen Test mit diversen Testfragen bestehen. Bei den Einzelübungen müssen die Teilnehmer einen Mastwurf korrekt am Sauganschluss einer TSF oder eine Feuerlöschkreiselpumpe befestigen, eine Feuerwehrleine korrekt an einem C-Schlauch mit Strahlrohr befestigen, einen Brustbund korrekt anlegen, einen C-Schlach innerhalb einer festgelegten Zone ausrollen und eine Feuerwehrleine per Zielwurf auswerfen. Bei den Truppaufgaben mussten zwei Saugschläuche als Wasser- und Schlauchtrupp gekuppelt werden, ein C-Strahlrohr gekuppelt werden, ein Ziel mit einer Kübelspritze umgespritzt werden, Armaturen zur Wasserförderung und -fortleitung erkannt und zugeordnet werden sowie eine 90 Meter lange Schlauchleitung gekuppelt werden.

Alle vier Teilnehmer wurden von den Jugendwarten hervorragend vorbereitet und konnten die Aufgaben unter den Augen der Schiedsrichter KBM Florian Heigl sowie Inspektionsjugendwart Christian Miefanger problemlos bewältigen. Sie konnten im Anschluss das Jugendleistungabzeichen in Empfang nehmen. Die Feuerwehr Bad Kötzting bedankt sich herzlich bei den Teilnehmern, den Jugendwarten sowie den Schiedsrichtern.

Teilnehmer: Daniel Früchtl, Leon Lommer, Alexander Neppl, Martin Rabl

Fotos: © Bad Kötzting