B 3 - Brand Dachstuhl

Kurz nach Mitternacht bemerkt ein Anwohner starken Funkenflug und Feuerschein über den Dächern der Holzapfelstraße und setzt über die Leitstelle Regensburg einen Notruf ab. Diese alarmierte mit dem Stichwort „Brand Dachstuhl“ die Feuerwehren Bad Kötzting, Gehstorf, Arndorf, Weißenregen, Wettzell, Sperlhammer und Lederdorn zusammen mit KBR Michael Stahl, KBI Andreas Bergbauer sowie KBM Florian Heigl. Von der Wache rücken in rascher Folge ELW 1, HLF 20, DLK 23-12, TLF 16/25, TroTLF 24/48, SW-KatS und GW-L1 aus.

Der ersteintreffende KBM Florian Heigl meldet den Vollbrand einer 10 m² großen Holzlege an einem Gebäude in der Holzapfelstraße zurück. Das Feuer droht bereits auf den Dachstuhl überzugreifen. Der Löschzug der Feuerwehr Bad Kötzting fährt das Brandobjekt direkt an, den weiteren anrückenden Feuerwehren wird durch Kommandant Michael Weiß ein Bereitstellungsraum am Torplatz sowie am Zeltendorfer Weg zugewiesen.

Vor Ort übernehmen zwei Atemschutztrupps die Brandbekämpfung mit einem C-Rohr. Diese können das Feuer unter zu Hilfenahme von Netzmittel als Löschzusatz rasch ablöschen und ein Übergreifen auf den Dachstuhl des Gebäudes verhindern. In der Folge wird das Brandgut mit Dunghacken und Feuerwehräxten auseinandergezogen und vollends abgelöscht. Mit zwei Wärmebildkameras wird die Brandstelle zudem auf Glutnester untersucht. Parallel dazu wird die Einsatzstelle großflächig ausgeleuchtet. Erschwert werden die Arbeiten der Einsatzkräfte durch gefrierendes Löschwasser, welches die Wege in spiegelglatte Flächen verwandelt. Von Seiten des städtischen Bauhofes wird desahalb Streugut an die Einsatzstelle gebracht und die Wege abgestreut. Um ein weiteres aufflammen zu verhindern wird auf die Brandstelle abschließend ein Schaumteppich aufgebracht. Die Letzten Kräfte rücken nach rund zwei Stunden wieder an der Wache ein.

Fotos: © Feuerwehr Bad Kötzting