B4 - Brand Stall/Scheune

Die Feuerwehr Bad Kötzting wird neben einem Großaufgebot an Kräften des Inspektionsbereich Bad Kötzting in den frühen Morgenstunden zum Vollbrand eines Schuppen neben mehreren Wohnhäusern nach Miltach alarmiert. Lösch- und Schlauchwagenzug rücken mit ELW 1, TLF 16/25, DLK 23/12, LF 16/12, SW-KatS, GW-L1 und TroTLF 24/48 aus. Weiteres Personal bleibt in Wachbereitschaft. Vor Ort brennt ein Schuppen in ganzer Ausdehnung, das Feuer hat bereits auf den Dachstuhl eines angrenzenden Wohnhaus übergegriffen. Mehrere Trupps bekämpfen das Feuer im Außenangriff. Zwei Atemschutztrupps der Feuerwehr Bad Kötzting gehen im Innenangriff zur Brandbekämpfung in den Dachstuhl mit einem C-Rohr vor. Ein weiterer Trupp öffnet über die Drehleiter das Dach und nimmt dort die Brandbekämpfung auf. Parallel dazu wird über die Drehleiter der Feuerwehr Cham von der gegenüberliegenden Seite ebenfalls die Dachhaut geöffnet. Die restlichen Kräfte der Feuerwehr Bad Kötzting unterstützen beim Aufbau der Wasserversorgung für den Löschzug, nehmen eine Hochdrucklüfter vor oder stehen als Sicherungstrupp bereit. Nach rund einer Stunde kann Feuer in Gewalt gemeldet und die Nachlöscharbeiten aufgenommen werden. Größere Mengen Reinigungsmittel müssen noch durch Trupps unter Spritzschutz aus dem Gebäude gebracht werden. Die letzten Kräfte der Feuerwehr Bad Kötzting rücken nach rund drei Stunden wieder ein. Es folgen Reinigungsarbeiten an den eingesetzten Gerätschaften.

Fotos: © Feuerwehr Bad Kötzting