16.02.2019 - 14:00

Brand einer Scheune in Altrandsberg

Ort: Altrandsberg

Straße: Dorfstraße

Am Samstagnachmittag gegen 14:00 kam es im Ortskern von Altrandsberg zum Brand einer Scheune, welche unmittelbar an ein Wohnhaus angrenzt. Daraufhin wurde von der Integrierten Leitstelle Regensburg zunächst die Ortsfeuerwehr Altrandsberg sowie die Feuerwehr Miltach mit dem Stichwort "Brand einer Gartenhütte im Freien" alarmiert. Bereits auf der Anfahrt konnte durch den Kommandanten der Feuerwehr Altrandsberg Matthias Meier eine starke Rauchentwicklung und offenes Feuer festgestellt werden. Vor Ort stand bereits ein Teil der Scheune in Vollbrand weshalb das Feuer auch auf das angrenzende Wohnhaus überzugreifen drohte. Daraufhin wurde die Alarmstufe erhöht und die Wehren aus Eismannsberg, Oberndorf, Zandt, Harrling und Wolfersdorf nachalarmiert. Weiterhin wurde auch die Drehleiter der Feuerwehr Bad Kötzting angefordert.

Durch mehrere Rohre im Innen- und Außenangriff konnte das Feuer durch die Ersteintreffenden Kräfte der Ortsfeuerwehren auf die Scheune beschränkt und ein Übergreifen auf das Wohnhaus gerade noch verhindert werden. Dabei musste unter anderem auch die Außenhaut und das Dach durch mehrere Trupps unter PA geöffnet werden. Die Wasserversorgung für die eingesetzten Kräfte konnte aus dem angrenzenden Bach sichergestellt werden. Die Kräfte der Feuerwehr Bad Kötzting mit der angeforderten Drehleiter musste deshalb vor Ort nicht mehr tätig werden. Lediglich ein Trupp unter PA war für die an der Einsatzstelle tätigen Atemschutzträger in Bereitschaft. Das TroTLF konnte noch auf der Anfahrt wenden.

Nach rund einer halben Stunde konnten die letzten Fahrzeuge der Feuerwehr Bad Kötzting die Einsatzstelle verlassen und zur Feuerwache zurückkehren.

Eingesetzte Kräfte: ELW 1, TLF 16/25, DLK 23/12, TroTLF 24/48 (Kurzzug)

Fotos: © Feuerwehr Bad Kötzting