Löschgruppenfahrzeug LF 16/12

Florian Kötzting 41/1

 

Einsatzzweck:
Das Fahrzeug wird hauptsächlich zu Brandbekämpfung eingesetzt. Die mitgeführte Ausrüstung ermöglicht aber auch das abarbeiten von einfachen technischen Hilfeleistungen wie Unwettereinsätze oder Wasserschäden. Das Fahrzeug wird außerdem für Sicherheitswachen verwendet.

Drittes ausrückendes Fahrzeug nach dem ELW 1 im Löschzug und im Rüstzug sowie erstes ausrückendes Fahrzeug im SW-Zug.

Technische Daten:
 
  Fahrgestell: Mercedes-Benz 1222 AF (Baureihe NG 85)
  Baujahr (Indienststellung) 1987 (1987)
  Motorleistung:
159 kW / 216 PS bei 2.300/min
  Hubraum: 10.888 cm3
  Motorbauart: 6 Zylinder-V-Motor (Diesel)
  Getriebe: 5-Gang Schaltgetriebe
  Antriebsart: permanenter Allradantrieb
  Leergewicht: 8.250 kg
  Zulässiges Gesamtgewicht: 12.000 kg
  Länge / Breite / Höhe: 8.000 mm (7.200 mm ohne Haspel) / 2.500 mm / 3.250 mm
  Radstand: 3.600 mm

 

Feuerwehrtechnischer Aufbau:  
  Auf- /Ausbauhersteller: Gebr. Bachert
  Besatzung: 0/1/8/9
  Feuerlöschkreiselpumpe: Bachert FP 16/8 (Nennförderleistung 1600 l/min bei 8 bar)
  Löschwasserbehälter: 1.200 Liter
  Schaummittelbehälter: 120 Liter Mehrbereichsschaummittel (in Kanistern)
  Schnellangriffseinrichtung: 50 m formstabiler Druckschlauch S-25 (Löschwasser)

 

Feuerwehrtechnische Beladung:
Gemäß der Mindestausrüstung eines LF 16/12 nach der zum Beschaffungszeitpunkt gültigen DIN 14530, Teil 9. Neben der vorgeschriebenen Normbeladung ist außerdem folgende Zusatzbeladung vorhanden:

  • Be- und Entlüftungsgerät mit verschiedenen Lutten und Leichtschaumgenerator
  • Schlamm/Wasser-Sauger
  • 2x hydraulische Winde 50 kN (Büffelheber)
  • Tragbarer Wasserwerfer HH 1260 mit Schaumrohr
  • 2x Chemikalienschutzanzüge Körperschutzform II (CSF Typ 3)