Trockentanklöschfahrzeug TroTLF 24/48-5+750

Florian Kötzting 23/1

 

Einsatzzweck:
Das Fahrzeug dient der Brandbekämpfung und führt neben Wasser und Schaummittel auch eine Pulverlöschanlage mit. Kann in abgelegenen Einsatzstellen als Wasserpuffer oder im Pendelverkehr eingesetzt werden
Der Schaum-Wasserwerfer hat eine Wurfweite von 70 Metern.

Kommt als viertes ausrückendes Fahrzeug im Löschzug zum Einsatz oder wird als Sonderfahrzeug angefordert.

Technische Daten:
 
  Fahrgestell: Mercedes-Benz 1827 F Automatic (Baureihe SK 94)
  Baujahr (Indienststellung) 1996 (2013)
  Motorleistung:
200 kW / 272 PS bei 2.100/min
  Hubraum: 9.572 cm3
  Motorbauart: 6 Zylinder-Reihenmotor (Diesel)
  Getriebe: Wandler-Automatikgetriebe mit Retarder (Typ ZF 5-HP 590)
  Antriebsart: Heckantrieb
  Leergewicht: 10.240 kg
  Zulässiges Gesamtgewicht: 17.000 kg
  Länge / Breite / Höhe: 7.500 mm / 2.300 mm / 3.200 mm
  Radstand: 3.900 mm

 

Feuerwehrtechnischer Aufbau:  
  Auf- /Ausbauhersteller: Ziegler
  Besatzung: 0/1/2/3
  Feuerlöschkreiselpumpe: Ziegler FP 24/8-1H (Nennförderleistung 2400 l/min bei 8 bar) mit automatischer Pumpendruckregelung sowie der Möglichkeit zum Pump and Roll Betrieb
  Löschwasserbehälter: 4.300 Liter
  Schaummittelbehälter: 500 Liter Mehrbereichsschaummittel
  Pulverlöschanlage: 750 kg BC-Pulver
  Schaum-Wasserwerfer: max. 2400 l/min bei 8 bar (Typ Rosenbauer RM24)

  Schnellangriffseinrichtung:

50 m formstabiler Druckschlauch S-25 (Löschwasser)
40 m formstabiler Druckschlauch S-32 (Löschpulver - Ausstoß 5 kg/s)

 

Feuerwehrtechnische Beladung:
Gemäß der Mindestausrüstung eines TLF 24/50 nach der zum Beschaffungszeitpunkt gültigen DIN 14530, Teil 21. Neben der vorgeschriebenen Normbeladung ist außerdem folgende Zusatzbeladung vorhanden:

  • 2-teilige Steckleiter
  • Turbinentauchpumpe TTP 8/1/8
  • Wasserstrahlpumpe AWG
  • 3x Schlauchbrücke

 

Geschichte des Fahrzeugs:
Das TroTLF war vormals bei der Berufsfeuerwehr Köln als eines von vier baugleichen Fahrzeugen im Einsatzdienst (ehemaliges Kennzeichen K-27350). Stationiert war das TroTLF von 1996 bis 2003 an der Feuerwache 3 als TRO 3 und anschließend von 2003 bis 2012 an der Feuerwache 2 unter der internen Kennung TRO 2. Nach der Außerdienststellung in Köln wurde das TroTLF im Jahr 2013 von der Feuerwehr Bad Kötzting gebraucht angekauft und nach geringfügigen Umbaumaßnahmen in Dienst gestellt.

(Ein herzliches Dankeschön an einen Kameraden der Berufsfeuerwehr Köln für die Übermittlung der Wachgeschichte des TRO)