Verhalten im Brandfall

  • Ruhe bewahren
    Bleiben Sie möglichst ruhig und versuchen Sie sich einen Überblick über die Lage zu verschaffen.
  • Feuerwehr alarmieren
    Alarmieren Sie umgehend die Feuerwehr über den Notruf 112. Beschreiben Sie den Einsatzort und die betroffene Bereiche der Notrufleitstelle möglichst genau.
  • Rettungsmaßnahmen ergreifen
    Warnen Sie Angehörige und Mitbewohner und retten Sie Personen falls möglich aus dem Gefahrenbereich. Bringen Sie sich selbst und Hilfsbedürftige in Sicherheit.
  • Löschversuch unternehmen
    Eigene Löschversuche nur unternehmen falls der Eigenschutz nicht gefährdet wird.
  • Fenster und Türen zum Brandraum geschlossen halten
    Das Schließen von Fenster und Türen verhindert eine weitere Ausbreitung von Rauch und Feuer.
  • Keine Aufzüge benutzen
    Aufzüge können im Brandfall steckenbleiben und so eine Flucht aus dem brennenden Gebäude unmöglich machen.
  • Feuerwehr erwarten
    Zugänge zeigen und Einsatzkräfte einweisen, gegebenenfalls Schlüssel zur Wohnung bereithalten.
  • Bei einem verqualmten Treppenraum
    Wohnungstür oder Zimmertür unbedingt geschlossen halten. Die Feuerwehr anschließend in der Wohnung erwarten und sich am Fenster oder Balkon bemerkbar machen.

 

Vorbeugende Maßnahmen

Durch Folgende Maßnahmen, welche jeder Bürger treffen kann, wird Bränden vorgebeugt und im Notfall das Brandausmaß deutlich reduziert:

  • Flure und Treppenräume stets frei von brennbaren und/oder sperrigen Gegenständen halten
  • Rauchwarnmelder regelmäßig prüfen und betriebsbereit halten
  • Fehlende oder defekte Brandschutzeinrichtungen reparieren oder melden
  • Anfahrtswege für Feuerwehrfahrzeuge freihalten, Hydranten nicht zuparken
  • Brandschutztüren nicht blockieren und geschlossen halten (Türen jedoch nicht abschließen!)
  • Offenes Licht niemals unbeaufsichtigt lassen
  • Prägen Sie sich Fluchtwege ein und halten Sie diese frei